PERMAKULTURschule


eckdaten

das 1,3 ha große grundstück befindet sich 45min. von wien entfernt in der gemeinde hohe wand, ort stollhof, in mitten des naturparks hohe wand auf 900m höhe.
es zeichnet sich durch die vorhandene infrastruktur (2 häuser), und seine einzellage aus. der hof liegt mitten im wald, keine nachbarn, keine lärmbelästigung. die häuser sind durch die hervorragende raumverteilung für seminartätigkeiten sehr gut geeignet.
das grundstück teilt sich in wald, streuobstwiese, weide.


permakulturanlage

geplant ist der aufbau und die gestaltung eines biodynamischen selbstversorger-seminar-hofes. besonderen wert wird auf das schließen aller kreisläufe insb. wasser, nahrung, energie, abfall, gelegt.

gestalterische maßnahmen:

a.) auf grund des geringen mutterbodens, anlage von hügelbeeten.

b.) errichtung eines stalls und lagergebäudes unter berücksichtigung ökologischer bauweise (strohballen, cordwood, cob, rundbau)

c.) anlegen von keyline systemen, swales, biotopen und teichen nach p.a. yeoman. http://www.yeomansplow.com.au/ buch: water for every farm

d.) umbau der bestehenden gebäude:
- dacherneuerung und errichtung einer photovoltaikanlage zur unabhängigen stromversorgung und zur einspeisung ins öffentliche netz
- ökologische wanddämmung (lehm, cordwood, stroh)
- errichtung eines an das haus angelehntes glashaus zur anzucht von jungpflanzen und passiver, solarer beheizung des hauses.

e.) errichtung einer “essbaren landschaft” nach permakulturellen richtlinien


seminare, worksops, schulungen, training, beherbergung

a.) seminare, workshops, schulungen
das hauptaugenmerk der schulungstätigkeit wird in den bereichen:
- permakultur (zertifikatskurse nach bill mollison)
- selbstversorgung
- überlebenstraining
- alternative nahrungsmittelproduktion
- ökologisches, passiv solares bauen
- tierhaltung etc. liegen.

die umgestaltung des hofes wird im zuge von workshops angeboten und so teilweise finanziert werden.

b.) beherberbung

1.) der hof wird als seminareinrichtung zu mieten sein.

2.) die region gilt als naherholungsgebiet und kletterparadies wiens und bietet zahlreiche freizeitmöglichkeiten wie bergsteigen, wandern, klettern, paragleiten, drachenfliegen, moutainbiken und schwammerl suchen. zimmervermietung sowie camping bietet sich an.
weiters sollen tipis, eine jurte, alternativbauten wie „sand bag building“ und ein baumhaus unterkunft und lagermöglichkeiten bieten.

c.) training

1.) im rahmen von WWOOF österreich (we are welcome on organic farms)

soll interessierten, praktikanten und jedermann die mitarbeit am hof ermöglicht und damit permakultur-planung und selbstversorgung in der praxis näher gebracht werden.

http://www.wwoof.at/de/startseite/home.html

Ein Gedanke zu „PERMAKULTURschule

  1. Ich war mit meinen Studienkollegen von der Boku Wien am 04.10.2011 auf Besuch auf dem Permakulturhof von Christoff Schneider im Naturpark Hohe Wand und habe mich entschlossen einen kleinen Bericht darüber zu verfassen:
    Wir sind mit Zug und Bus bis zum Fuß des Berges gereist, und haben die letzten Höhenmeter, über Stock und Stein, abseits der gepflasterten Straße, bezwungen. Schon voller Vorfreude kamen wir dann bei seinem Hoftor an, und wurden gastfreundlich empfangen. Neben einer kleinen Runde in Christoffs Gemüse- und Kräutergarten, bei welcher er uns geduldig alle unsere Fragen beantwortete, wurden unser erster Hunger mit einem frisch zubereiteten Topfen-Kräuter Aufstrich gestillt. Eigentlich kurz darauf war die Hauptmahlzeit auch schon bereit gegessen zu werden. Es gab Polenta, Kürbis und Mangold aus dem Garten, gekocht und gut gewürzt und eine Eierspeise aus seinen selbstgesammelten Eiern für 20 Leute…natürlich alles mit den Kräutern, die vor unseren Füßen wuchsen. Zum Dessert sind wir mit selbstgemachten Apfelkuchen – natürlich aus eigenen Äpfeln – verwöhnt worden.
    Nach dem Essen gab es einen ausführlicheren Rundgang am ganzen Grundstück, bei welchem wir mehr über den Hof und den Begriff „Permakultur“ erfahren konnten. Auf seinem ca. 1,3 ha großen Grundstück gibt es, neben Gemüse- und Kräutergärten noch Truthennen, Perlhühner und andere Arten von Hennen. Besonders Imposant fand ich den Truthahn, der uns mit seinem farbenprächtigen Federkleid ganz genau beobachtete.
    Anschließend gab es dann einen kleinen Vortrag in seinem sehr familiären Seminarraum… Christoff erzählte über seine Vergangenheit und über die düstere Zukunft unseres Planeten, die auf uns zukommen würde wenn sich nicht rasch was tut. Für mich war es sehr ergreifend und überzeugend; so wie es in den letzten Jahrzehnten- vor allem im Bereich der Landwirtschaft – vor sich ging, wird es nicht sehr lange weitergehen können… Trotzt all den Fakten, die eher gegen uns sprechen, bin ich zuversichtlich, dass es möglich ist etwas zu verändern. Und in dieser Überzeugung hat mich der Besuch bei Christoff Schneider sehr bestärkt!
    Danke Christoff!
    Liebe Grüße Gregor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s